Deutsch

AFD - так ли страшен черт, как его малюют?

282068  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 все
lotos777 свой человек20.04.17 22:31
lotos777
NEW 20.04.17 22:31 
в ответ oldfish 20.04.17 14:54

Я буду на выборах голосовать за АФД. И ни за кого другого. Все остальные для меня-либо сборище идиотов, либо просто продажные особи.

И почти все мои друзья и знакомые, как русскоязычные, так и коренные ,тоже будут за АФД.

#61 
Garpagon местный житель20.04.17 22:34
NEW 20.04.17 22:34 
в ответ lotos777 20.04.17 22:31

Сначала посмотрим, за кого проголосует Франция

#62 
oldfish постоялец20.04.17 22:47
oldfish
NEW 20.04.17 22:47 
в ответ Fraer12 20.04.17 21:43

Ну тут то выбор был бы - работай и корми всех или не работай и забот не знай, но выше плинтуса не прыгай.

#63 
oldfish постоялец20.04.17 22:49
oldfish
NEW 20.04.17 22:49 
в ответ oguar 20.04.17 21:21

Ну так почитайте - за что швейцарцы голосовали и какой закон, после голосования, приняли.

#64 
oldfish постоялец20.04.17 22:51
oldfish
NEW 20.04.17 22:51 
в ответ Garpagon 20.04.17 22:34

А причем здесь Франция? У вас своего мнения нет? Вам во Франции жить или где?

#65 
oguar старожил20.04.17 22:59
oguar
NEW 20.04.17 22:59 
в ответ oldfish 20.04.17 22:49

Да никакого не приняли, вернее ничего того, что Вы утверждаете.

Впрочем, это уже не важно. Вы теперь, после того, что даже не попыталíсь рассказать, как собираются афдэшники реализовывать свой лозунг однозначно поняли, почему их считрают популистами и почему их место справедливо там, где и должно бытъ. Для люмпена, действующего рефлекторно, они "борцы с режимом". для думающего избирателя обыкновенные балаболы. А почему балаболы я Вам на Вами же приведённом лозунге и показал.

#66 
oldfish постоялец20.04.17 23:05
oldfish
NEW 20.04.17 23:05 
в ответ oguar 20.04.17 22:59

А сегодняшний терракт в Париже никому и ничего не говорит? За что этих полицейских расстреляли? За проявленную кое кем толерантность? А оно мене надо?

#67 
oldfish постоялец20.04.17 23:12
oldfish
NEW 20.04.17 23:12 
в ответ oguar 20.04.17 22:59

Вам очередной теракт в Париже ответил на ваш вопрос. Нравятся вам эти ребята - езжайте жить в Саудовскую Аравию - вам там быстро объяснят кто вы для них есть.

#68 
Romel постоялец20.04.17 23:18
Romel
NEW 20.04.17 23:18 
в ответ Garpagon 20.04.17 22:34

Сначала посмотрим, за кого проголосует Франция


Можно уже представить кого они "сборище Брюсельских либерастов" пролобируют в президенты Франции.Как сказал Юнкер, Ле Пен не победит это план номер 1, другого нет.Уже сейчас обычному обозревавателю видно как все медийные силы брошены на разоблачение "правых популистов Европы" , а что происходит на самом деле за кулисами остается только догадываться.В Голандии эта схема у них сработала.Сейчас по тому же принципу Франция, затем Германия.Я вот только не понимаю людей которые ведутся на эту удочку.

#69 
Romel постоялец20.04.17 23:37
Romel
NEW 20.04.17 23:37 
в ответ oldfish 20.04.17 23:12

Смотрел сегодня по тв один из кварталов Марселя😵! Так думаю на о.Маврикий уровень жизни повыше уже будет и криминала меньше.Негроидно-арабский квартал где не знаю как затисался вдруг белый мальчишка француз.Мать местом проживания довольна говорит :"алес гут"!Полицейских по дороге в квартал забрасывают камнями зверята местных окраин.У всех планы на будущее - играть футбол, да читать рэп. Вот вам пример будущего европейской страны, некогда бывшей культурным, экономическим, научным столпом Европы.Докатились....и продолжаем катиться называется.

#70 
oldfish постоялец21.04.17 00:40
oldfish
NEW 21.04.17 00:40 
в ответ Romel 20.04.17 23:37

И лозунг левых - всем социальную помощь - #онижеголодают А как наркотики распространять - так #онижедети и #онижеотвойныбежали

#71 
88leben знакомое лицо21.04.17 01:06
88leben
NEW 21.04.17 01:06 
в ответ oguar 20.04.17 22:59

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-03/afd-partei-...


Härtere Strafen


Kinder sollen früher ins Gefängnis, fordert die AfD. Die Strafmündigkeit solle auf zwölf Jahre gesenkt werden, so wie es 1871 und 1943 in die Gesetze geschrieben worden war. Derzeit liegt sie bei 14 Jahren, da der Gesetzgeber davon ausgeht, dass Kinder vorher ihre Handlungen nicht voll überblicken können. Außerdem wünscht sich die AfD eine Untersuchungshaft schon, wenn es nur einen Tatverdacht gibt.


EU auflösen


Deutschland soll wieder allein in der Welt bestehen, nicht als Teil der EU. Die will die AfD zurückbauen zu einer "Wirtschafts- und Interessengemeinschaft souveräner, lose verbundener Einzelstaaten in ihrem ursprünglichen Sinne". Im Zuge dessen solle Deutschland auch aus dem Euro austreten.


Staat verkleinern


Vor allem die staatlichen Eingriffe in die Wirtschaft stören die AfD. Firmen sollen möglichst unreguliert handeln, Monopole nicht verhindert werden können, der Wettbewerb bringe die besten Leistungen. "Denn der Wettbewerb schafft die Freiheit, sich zu entfalten..." Das widerspricht dem Leitsatz der AfD "freie Bürger, keine Untertanen", wie sich gut in den USA und anderen Ländern beobachten lässt. Laut dem gerade veröffentlichten Oxfam Armutsbericht gibt es immer mehr Arme. Ein Prozent der Weltbevölkerung besitzt mehr als die Hälfte allen Reichtums. Die Freiheit der AfD meint Freiheit für einige wenige Reiche und Armut für deren Untertanen.


Steuern abschaffen


Die AfD will die Einkommensteuer mit einem Stufentarif berechnen, die Erbschaftssteuer streichen – was die Ungerechtigkeit zwischen Arm und Reich noch weiter vergrößern würde, und sie will die Gewerbesteuer abschaffen – wobei die Kommunen sich als Ersatz eine andere Steuer ausdenken sollen. Gleichzeitig sollen die Schulden des Staates abgebaut werden. Da das zusammen nicht bezahlbar ist, will die AfD:


Sozialleistungen kürzen


Geld vom Staat untergrabe "die Selbständigkeit des Bürgers", argumentiert die AfD. Jeder soll für sich selber sorgen, meint das. Dazu soll das Arbeitslosengeld privatisiert werden, also private Versicherer sollen diese Leistung für jene anbieten, die sie sich leisten wollen und können. Viele werden das nicht können, die haben dann Pech. Beziehungsweise soll ihre Familie für sie zahlen. Das Gleiche gilt bei Arbeitsunfällen. Auch das könnten private Versicherungen übernehmen, fordert die AfD. Wer keine Unfallversicherung hat, die derzeit Pflicht ist, der ist im Zweifel nicht nur krank, sondern schnell auch arm.


Frauen zurück an den Herd


Die AfD "bekennt sich zur traditionellen Familie als Leitbild". Sie sagt es nicht wörtlich, aber in vielen Punkten zum Thema Familie scheint die Erwartung durch, dass Mütter zu Hause die Kinder erziehen und Väter arbeiten gehen sollen. Staatliche Kindergärten lehnt die AfD eigentlich ab, sie will die Erziehung durch die Mütter fördern, ohne genau zu sagen, wie sie sich das vorstellt.


Keine Frauenquoten


"Die AfD lehnt auch Quoten ab, da Quoten leistungsfeindlich und ungerecht sind und andere Benachteiligungen schaffen. Die AfD vertritt die Meinung, dass Quoten kein geeignetes Mittel zur Gleichberechtigung von Mann und Frau darstellen." Niemand behauptet, dass Quoten gut sind. Aber solange die Gleichberechtigung von Mann und Frau eben noch nicht erreicht ist, sind Quoten zumindest ein Weg dorthin. Sie abzuschaffen und sich nur allgemein zur Gleichberechtigung zu bekennen, wie die AfD es tut, wird Frauen benachteiligen.


Ehescheidung erschweren


Die AfD ist gegen eine "staatliche Finanzierung des selbstgewählten Lebensmodells Alleinerziehend". Was das genau bedeutet, wird nicht so ganz klar, aber es klingt, als wolle die Partei Ehescheidungen erschweren und Alleinerziehende finanziell schlechter stellen. Zitat: "Der Staat sollte (...) das Zusammenleben von Vater, Mutter und Kindern durch finanzielle Hilfen und Beratung in Krisensituationen stärken."


Abtreibung abschaffen


Sinkt die Zahl der Abtreibungen nicht von allein, brauche es eine Gesetzeskorrektur, fordert die AfD. Was bedeutet, Abtreibungen sollen erschwert oder gar abgeschafft werden. Mindestens aber solle es mehr Aufklärung über Abtreibungsfolgen wie Depressionen geben, das Kind zu gebären müsse Ziel der Aufklärung sein, nicht die Abtreibung.


Grenzen schließen


Die AfD will die "rasante Besiedelung Europas und besonders Deutschlands durch Menschen aus anderen Kulturen und Weltteilen" stoppen. Deutschland den Deutschen – Ausländer raus also. Dazu sollen die EU-Außengrenzen vollständig geschlossen werden, genau wie die deutschen Grenzen, an denen "unkontrollierte Zuwanderung" stattfindet.


Muslime schikanieren


Beim Thema Islam gibt es einen Widerspruch im AfD-Programm. Der erste Satz unter Punkt acht lautet: "Die AfD bekennt sich uneingeschränkt zur Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit." Der zweite Satz jedoch sagt, der Religionsausübung müsse der Staat "Schranken" setzen, allerdings nur der islamischen Glaubensausübung. Glauben darf jeder unbeschränkt, seinen Glauben leben aber nicht, vor allem nicht, wenn er Moslem ist. Minarette und Rufe von Muezzins sollen verboten werden, genau wie das Tragen von Burka und Niqab in der Öffentlichkeit, muslimische Organisationen sollen nicht als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt sein. Außerdem will die AfD die Beschneidung von Kindern verbieten – was nicht nur Muslime treffen würde, sondern auch Juden.


Bundeswehr ausbauen


Die AfD will die "Landesverteidigung als zentrale Aufgabe der Bundeswehr sicherstellen" und die Armee gleichzeitig zur "Krisenvorsorge befähigen". Bislang zumindest ist die Landesverteidigung noch immer der einzige Auftrag der Bundeswehr. So steht es im Grundgesetz. Die Forderung der AfD dient daher vor allem als Argument, die Wehrpflicht wieder einzuführen. Gibt es doch die Debatte, deren Abschaffung habe die Landesverteidigung geschwächt. Zitat: "Die Dauer des Wehrdienstes richtet sich nach dem, was für die Sicherheit notwendig ist." Frauen sollen freiwillig dienen, im Zweifel aber ebenfalls eingezogen werden können. Der Euphemismus "Krisenvorsorge" meint, dass die Bundeswehr besser in der Lage sein soll, im Ausland zu kämpfen. Die Argumentation dazu ist etwas verworren. Denn eigentlich fordert die AfD, den Einfluss der Nato zu beschränken, wie es in der Kapitelüberschrift heißt. Beziehungsweise den Einfluss der USA auf die Nato. Die Nato solle vor allem Europa verteidigen. Das soll erreicht werden, indem der deutsche Einfluss in der Nato steigt, was am besten dadurch gehe, dass Deutschland sich stärker an Einsätzen der Nato beteilige, wozu es mehr Soldaten brauche.


Staatsmedien aufbauen


Die AfD behauptet, sie trete für eine "vielfältige Medienlandschaft ein". Daher will sie den öffentlich-rechtlichen Rundfunk privatisieren – gleichzeitig aber eine "staatliche Informationsversorgung" schaffen. Dazu will sie zwei Rundfunk- und zwei Fernsehsender komplett durch Steuern finanzieren, also vollständig vom Staat abhängig machen. Staatsfernsehen statt Vielfalt also. Dem von der AfD seit Monaten propagierten Ausdruck "Lügenpresse" gibt das eine ganz neue Dimension, an die sich vor allem Bürger der DDR lebhaft erinnern werden.


Psychisch Kranke ins Gefängnis


Zitat: "Nicht therapierbare Alkohol- und Drogenabhängige sowie psychisch kranke Täter, von denen erhebliche Gefahren für die Allgemeinheit ausgehen, sind nicht in psychiatrischen Krankenhäusern, sondern in der Sicherungsverwahrung unterzubringen." Strafe statt Behandlung – dieses Konzept hat die USA bereits ausprobiert, mit katastrophalen Folgen. Die Zahl der Gefängnisse dort ist stark gestiegen, in ihnen sitzen viele psychisch Kranke, die weggesperrt werden, anstatt Hilfe zu bekommen.


Mehr private Waffen


Das Waffenrecht dürfe nicht verschärft werden, fordert die AfD, der Staat müsse seinen Bürgern vertrauen, damit diese sich besser wehren könnten. Mehr Waffen = mehr Sicherheit? Auch hier beweisen die USA auf tragische Art das Gegenteil, dort sterben durch private Waffen ungleich mehr Menschen als in anderen Ländern, vorsätzlich oder durch Unfälle.


Drogen freigeben


Um den Schwarzmarkt mit Drogen "auszutrocknen" und die Kriminalität zu bekämpfen, will die AfD Drogen verkaufen lassen. Zitat: "Süchtigen und sonstigen Konsumenten ist daher die Möglichkeit zu geben, im Wege der kontrollierten Abgabe in den Genuss von Drogen zu gelangen (...)." Diese Position wird vor allem von den Grünen vertreten, im Vergleich zu den sonstigen Haltungen der AfD ist sie erstaunlich, vor allem die Abgabe von Drogen an "sonstige Konsumenten".


Datenschutz stärken


Die AfD fordert weniger Überwachung im Internet und mehr Möglichkeiten für den Einzelnen, seine Daten zu schützen. Sie will die europäische Datenschutzgrundverordnung unterstützen und den Begriff private Daten ausweiten, also mehr Datenarten als privat behandeln. Die Partei wünscht sich außerdem, dass mehr quelloffene Software eingesetzt wird, dass Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht verboten wird und dass der Staat keine sogenannten Trojaner einsetzt, um die Computer von Kriminellen zu infiltrieren. Gleichzeitig aber schreibt sie, Datenschutz dürfe kein Täterschutz sein, beziehungsweise: "Im Zweifel ist das Recht der Bürger auf Sicherheit höher zu bewerten als das eines Straftäters auf informationelle Selbstbestimmung." Denn der Datenschutz "lähme" die Sicherheitsbehörden. Das heißt, wer verdächtig ist, würde sein Recht auf Datenschutz verlieren und dürfe überwacht werden. Aber ohne Staatstrojaner.


Freie Fahrt für freie Bürger


Beim Thema Verkehr finden sich erneut ein paar Positionen der Grünen im Parteiprogramm der AfD, so will sie Transporte von der Straße auf die Schiene und auf Schiffe verlagern. Gleichzeitig fordert sie aber auch "Freie Fahrt für freie Bürger". Mit diesem Slogan gegen Tempolimits auf der Autobahn warb 1974 der ADAC zum ersten Mal – und stärkte damit letztlich die Umweltbewegung, da er von vielen Menschen als umweltfeindlich und gefährlich wahrgenommen wurde.

Кого хочу я осчастливить, тому уже спасенья нет. Всё то, что нас не убивает, богаче делает врачей. Не надо инсценировать раздумья.
#72 
88leben знакомое лицо21.04.17 01:10
88leben
NEW 21.04.17 01:10 
в ответ 88leben 21.04.17 01:06

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nach-programmpar...

. Weniger Erinnerung an Nationalsozialismus

Nicht nur in den Schulen, generell wird zu viel über den Nationalsozialismus gesprochen, glaubt die AfD. Deshalb will sie die „aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufbrechen“. Diese solle auch die „positiven, identitätsstiftenden Aspekte deutscher Geschichte“ mit umfassen.


Staatsbürgerschaft

Die AfD will zum völkischen Abstammungsprinzip, dem ius sanguinis von 1913, zurückkehren. Demnach soll wieder nur noch derjenige die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten, bei dem „mindestens ein Elternteil Deutscher ist“. Das Territorialprinzip, das das ius sanguinis seit der Reform des Staatsangehörigkeitsgesetzes im Jahr 2000 ergänzt, will die AfD wieder abschaffen.

Кого хочу я осчастливить, тому уже спасенья нет. Всё то, что нас не убивает, богаче делает врачей. Не надо инсценировать раздумья.
#73 
oldfish постоялец21.04.17 01:31
oldfish
NEW 21.04.17 01:31 
в ответ 88leben 21.04.17 01:06

Да вы просто чудак на букву М забросав грязью эту ветку. Думаю, что о вас, как о личности - даже не стоит говорить.

#74 
КИНОМАН патриот21.04.17 05:34
КИНОМАН
NEW 21.04.17 05:34 
в ответ andrej7788 20.04.17 17:37

С немцами уже пробовали русские дружить и принимать у себя и к чему это в итоге привело к нескольким простым и мировым войнам так что пусть теперь немцы едут на запад к англосаксам и их трясут что бы потеснились и предоставили по гектару земли и подъёмные а Россия надо больше дружить с бурно развивающимся Китаем и другими восточными тиграми которые редко отваживались нападать на русских а теперь когда армия и флот обеспечены всем необходимым и подавно не нападут..а вы там пихаясь толкаясь и сыто.. сами разбирайтесь между собою спок.

#75 
  zanuda1 старожил21.04.17 07:51
zanuda1
NEW 21.04.17 07:51 
в ответ КИНОМАН 21.04.17 05:34, Последний раз изменено 21.04.17 08:06 (zanuda1)

взрыв автобуса дортмундской "Боруссии" оказалось делом рук аусзидлера из совка !

#76 
Ардальоныч коренной житель21.04.17 08:11
Ардальоныч
NEW 21.04.17 08:11 
в ответ Mendel_ 20.04.17 16:03, Последний раз изменено 21.04.17 08:22 (Ардальоныч)
Налаживание тесных отношений с Россией - это уже неадекват

Помните, почтальон Печкин говорил: "Это я злой был, когда у меня велосипеда не было"

Так же и Россия. Когда у неё появится такое устройство, которое сможет перенаправлять томогавки и прочие американск е гавки обратно в Америку, тогда и Россия подобреет.

По Вашему неадекватность России состоит в том, что Россия не позволяет Америке бряцать оружием, устраивать цветные революции и убирать неугодных ей лидеров? Америка не имеет морального права это делать, так как в отличии иот России не воевала на своей территории.

Знаете, кто легче становится садистом? Тот у кого с центром восприятия боли не всё в порядке, тот, кто не может переживать чужую боль , как свою. Вот армяне, например, могут. У ариян даже выражение есть: "Возьму твою боль" Поэтому Армения никогда ни на кого не нападала. А Клинтонша сияла, хлопала в ладоши и подпрыгивала на стульчике, наблюдая жестокую казнь Кадаффи с анальными перверсиями

Вот если Америка пережиюла бы ужас Хиросимы, Дрезденские бомбардировки или турецкую резню с геноцидом армян, то не вела бы себя не так ... неадекватно.


Вы считаете нормальным для Америки виешиваться политику Украины, если они большинство американцев даде не знает где находится эта Украина и чем украинцы отличаются от русских Я обычно отвечаю так: украинцы - те же русские, только без ушанок и ватников, так как если им нужно согреться, они прыгают

#77 
kilsus коренной житель21.04.17 08:25
NEW 21.04.17 08:25 
в ответ Ардальоныч 21.04.17 08:11
Америка не имеет морального права это делать, так как в отличии иот России не воевала на своей территории.

Зато на территории России убивали пачками невинных людей ни за что.

И 30 лет назад там ещё политические заключённые были.


Право другим мораль читать создастся у России само рано лет через 100.

И то при положительном поведении.

Übe mich in heroischer Gelassenheit angesichts unbedeutender zivilisatorischer Unfälle
#78 
oguar старожил21.04.17 08:31
oguar
NEW 21.04.17 08:31 
в ответ Ардальоныч 21.04.17 08:11

Сделайте одолжение,

оставьте эту ветку со всей этой чушью про Армению, Америку, Россию и прочие гондурасы в покое. Здесь говорят о политике страны, в которой мы с Вами проживаем и конкретно о партии АФД накануне выборов, её программе, причинах низкого рейтинга, ориентации на определённые слои населенийa и прочие для Вас, видимо,скучные и непонятные вещи.

Есть ветка по темам, которые Вам близки, но это не здесь.

#79 
oguar старожил21.04.17 08:33
oguar
NEW 21.04.17 08:33 
в ответ kilsus 21.04.17 08:25

Даже при всём понимании, что Вы лишь ответили Ардальонычу, какое это имеет отношение к популизму АФД...

Вопрос риторический.

#80 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 все